11 Gründe dafür, warum du trotz allem nicht abnimmst

Du achtest auf deine Ernährung und treibst regelmäßig Sport, aber trotz allem wollen die überflüssigen Kilos nicht so richtig purzeln? Abzunehmen ist im realen Leben oft gar nicht so leicht, auch wenn es in der Theorie denkbar einfach klingt. Oft liegt es auch gar nicht an dir selbst, sondern vielmehr an der Methodik. Denn Sport und die richtige Ernährung sind wichtig, aber noch lange nicht alles, um überschüssige Pfunde loszuwerden.

pint_einleitung

Dass du trotz aller Bemühungen kein Gewicht verlierst, kann verschiedene Gründe haben. Die folgenden 11 Ursachen können dafür verantwortlich sein:

1.) Du trinkst zu wenig.

Für einen aktiven Stoffwechsel benötigt der Körper ausreichend Wasser. Trinkst du zu wenig, schläft dein Metabolismus buchstäblich ein und die Fettverbrennung wird erschwert. Außerdem sinkt deine Leistungsfähigkeit mit zunehmendem Wassermangel. Deshalb solltest du 2 bis 3 Liter Flüssigkeit am Tag zu dir nehmen; entsprechend mehr, wenn du viel schwitzt oder Sport treibst.

2.) Du trainierst zu viel.

Sport ist für erfolgreiches Abnehmen sehr wichtig. Aber man sollte es nicht übertreiben. Denn wenn man so viel trainiert, dass es weh tut, kann der Muskelkater dazu führen, dass man mehrere Tage lang gar keinen Sport treiben kann und dass es dir auch schwerer fällt, auf lange Sicht durchzuhalten. Es ist wichtig, richtig zu trainieren, sodass es Spaß macht und dich fordert, aber nicht überfordert. Eine Mischung aus Ausdauersport und Krafttraining ist dabei ideal, um erfolgreich abzunehmen.

pint2

3.) Du isst zu wenig.

Dass du trotz reduzierter Kalorienzufuhr einfach kein Gewicht verlierst, kann daran liegen, dass dein Körper denkt, er befinde sich in einer Hungersnot. Er schützt in diesem Fall die lebensnotwendigen Fettreserven und baut stattdessen Muskeln ab. Aus diesem Grund solltest du deinen Körper mit gesundem und vor allem regelmäßigem Essen versorgen, damit er nicht mit Heißhungerattacken oder Muskelabbau reagiert.

4.) Du isst nicht genug Eiweiß.

Aber auch eine eiweißreiche Ernährung hilft beim Abnehmen, weil sie besonders sättigend ist und man seltener von Heißhunger geplagt wird. So fällt es leichter, durchzuhalten. Außerdem ist Eiweiß ein wichtiger Muskelbaustoff und eine ausreichende Zufuhr sorgt dafür, dass der Körper bei einem Kaloriendefizit nicht zuerst die Muskeln abbaut. Als einfache Faustformel gilt: Wer Fett abbauen will, sollte mindestens 2,4 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht am Tag essen.

pint4

5.) Du schläfst zu wenig.

Wenn du zu wenig Schlaf bekommst, schüttet dein Körper appetitanregende Hormone aus, die zu Heißhungerattacken führen können. Außerdem fällt es dir schwerer, deine Sportroutine aufrechtzuerhalten, wenn du müde bist. Wer abnehmen will, sollte mindestens 7 Stunden pro Nacht schlafen. So hast du genug Energie fürs Fitnessstudio und schützt dich vor abendlichen Fressattacken.

6.) Du verbietest dir, was du liebst.

Wer Gewicht verlieren will, verbietet sich häufig Speisen, die er liebt, weil sie zu viele Kalorien enthalten. Dies klappt meist auch eine ganze Weile, endet aber unweigerlich in Hungeranfällen, bei denen man statt nur einem Stück Schokolade gleich die ganze Tafel isst. Plane deshalb Ausnahmen bewusst in deine Diät ein und genieße sie mit gutem Gewissen. So vermeidest du es, in die Jojo-Falle zu tappen, und machst trotz der Freiheit, alles zu essen, was du liebst, Fortschritte.

pint5

7.) Du hast Stress.

Stress auf der Arbeit oder in der Beziehung kann zu Problemen beim Abnehmen führen. Denn der Körper schüttet bei Stress Cortisol aus, welches den Fettabbau beeinflusst und den Muskelabbau fördert also ausgerechnet die beiden Dinge, die du nicht gebrauchen kannst, wenn du Gewicht verlieren willst. Nimm dir deshalb bewusst Auszeiten, in denen du entspannst. Yoga z.B. ist ein guter Weg, um Stress abzubauen, und dient gleichzeitig noch deiner Fitness.

8.) Du isst zu viel gesundes Essen.

Aber nicht nur zu wenig zu essen kann deinem Gewichtsverlust im Weg stehen, auch die Art der Lebensmittel, die du zu dir nimmst. Denn trotz gesunder Ernährung solltest du auf deine Kalorienzufuhr achten. Nur, weil du vermehrt Obst, Gemüse und fettarme Produkte isst, heißt das nicht, dass du von ihnen so viel essen kannst, wie du möchtest. Auch Bananen oder Avocados haben ordentlich Kalorien, die du zu deinem Tagesumsatz hinzurechnen musst, wenn du erfolgreich abnehmen möchtest. Portioniere dein Essen und achte darauf, dass du nicht zu schnell isst, sondern langsam kaust.

pint8

9.) Du denkst, was für andere funktioniert, muss auch für dich funktionieren.

Es gibt unzählige Diätmodelle, die für viele funktionieren. Das Ernährungsmodell, das bei jemand anderem funktioniert, muss aber nicht automatisch auch für dich das richtige sein. Es sollte sich leicht in deinen Tagesablauf integrieren lassen, um auf Dauer effektiv zu sein, und du solltest dich damit gut fühlen. Lass dich nicht einschränken und tu das, was sich für dich und deinen Körper am besten anfühlt.

10.) Du setzt auf reine Willenskraft.

Wer beim Abnehmen nur auf Willenskraft und Selbstdisziplin setzt, wird schnell feststellen, dass diese begrenzt sind und auf Dauer nicht dazu ausreichen, um Gewicht zu verlieren selbst dann nicht, wenn du mit einem eisernen Willen gesegnet bist. Denn jeder von uns ist auch mal müde, hungrig, gestresst, wütend oder einfach faul. Und das ist auch okay. Was zum erfolgreichen Abnehmen wichtig ist, sind neue Automatismen wie regelmäßiger Sport oder gesunde Ernährung.

June 22-30, 2011

11.) Du willst sofort Ergebnisse.

Jeder kann seinen Körper mithilfe strikter Diäten und Fitness innerhalb weniger Monate dramatisch transformieren. Das ist auch in Ordnung, wenn dein Ziel nur ist, zu deiner Abschlussfeier in ein bestimmtes Kleid zu passen oder im Urlaub am Strand eine gute Figur zu machen. Aber wenn du ein Leben lang schlank bleiben willst, lassen dich die meisten Diäten oft hängen. Wer langfristig dünn sein will, muss sowohl in der Ernährung als auch im Training Ansätze finden, die langfristig funktionieren und vor dem ungewollten Jojo-Effekt bewahren.

Wie du siehst, kann es unterschiedliche Gründe haben, weshalb du trotz Sport und gesunder Ernährung nicht abnimmst. Oftmals liegt es an einer unbewussten Sabotage oder einer Verhaltensweise, die du bisher einfach nicht auf dem Schirm hattest. Dabei sind es nur Kleinigkeiten, die du ändern musst, damit die Kilos endlich purzeln.

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant