Das richten Zucker und Koffein aus Energydrinks im Körper an

Energydrinks haben aufgrund ihres hohen Zucker- und Koffeingehalts einen schlechten Ruf. Doch wie gefährlich der Verzehr dieser aufputschenden Getränke tatsächlich ist, ist wenig bekannt. Wir zeigen dir, was in deinem Körper passiert, nachdem du einen Energydrink getrunken hast:

Eine handelsübliche 250-ml-Dose enthält 27,5 g Zucker – das entspricht 9 Stück Würfelzucker – und 80 mg Koffein – das ist dreimal mehr als in einer Tasse Espresso!

Nach 10 Minuten ist das Koffein in deinem Blutkreislauf angelangt und dein Puls und deine Herzfrequenz beginnen zu steigen.

Nach 15 bis 45 Minuten entfaltet das Koffein seine volle Wirkung – du fühlst sich dann konzentriert und wach. Nach 30 bis 50 Minuten jedoch hat der Körper das Koffein vollständig aufgenommen. Die Leber pumpt dann weiteren Zucker in die Blutbahn und das Gehirn schüttet Dopamin aus, einen Botenstoff, der das Belohnungszentrum anregt.

Nach einer Stunde hat dein Körper den Zucker verarbeitet. Du wirst dann wieder müde – und kannst sogar reizbar werden.

Nach 5 bis 6 Stunden hat der Körper die Hälfte des Koffeins abgebaut, dann kehren auch deine innere Ruhe und Gelassenheit zurück. Nach 12 Stunden hat dein Körper das Koffein komplett abgebaut und das Gleichgewicht im Körper damit wieder hergestellt. (Je nach Alter kann der Zeitraum variieren.)

Wer regelmäßig Energydrinks zu sich nimmt, kann sogar unter Entzugserscheinungen wie Kopfschmerzen, Reizbarkeit und Verstopfungen zu leiden beginnen. Trinkt man zum Beispiel 7 bis 12 Tage hintereinander regelmäßig Energydrinks, hat sich der Körper an die regelmäßige Koffeindosis gewöhnt. Gewöhnt sich der Körper jedoch an die Aufnahme solcher Stoffe, wird es problematisch, denn um denselben Effekt zu erzielen, wird er immer mehr von den Energydrinks verlangen.

Energydrinks sind schlichtweg überflüssig und bei übermäßigem Genuss auch noch gefährlich. Bevor du das nächste Mal zu einem Energydrink greifst, solltest du dich zugunsten deiner Gesundheit für eine der folgenden beiden natürlichen Varianten entscheiden:

1.) Muntermachendes Zitronenwasser:

  • 200 ml gefiltertes Wasser
  • Zitronenscheibe
  • 1 Prise Cayennepfeffer

2.) Wachmachendes Ingwerwasser:

  • 250 ml heißes Wasser
  • 1 1/2 - 2 TL Honig
  • 1 Stück Ingwer
  • 1/4 TL Kardamom
  • 1/4 TL Kurkuma

In Maßen ist gegen Energydrinks nichts einzuwenden, aber wenn du es übertreibst, kann es furchtbare Konsequenzen nach sich ziehen; nicht nur für dich, sondern auch für die Menschen, die dir am nächsten stehen – so ist es zum Beispiel einem jungen Vater passiert, dass sein Gehirn infolge von Energydrinks schwere Schäden erlitten hat.

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant