Symptome, die auf eine vergiftete Leber hindeuten

Für viele Menschen ist die Leber ein unbekanntes Organ, obwohl sie wichtige Aufgaben erfüllt. Sie ist das Kraftwerk des Körpers und das Organ, welches die gesamte Energie, die er benötigt, zur Verfügung stellt und gleichzeitig für dessen Entgiftung verantwortlich ist, indem sie das Blut filtert und dabei Giftstoffe und andere schädliche Substanzen entfernt. Wenn die Leber nicht richtig funktioniert und der Körper nicht ordnungsgemäß von Toxinen gereinigt wird, kann es unter anderem zu Verdauungsstörungen, aber auch zu schwerwiegenderen Problemen kommen.

Der menschliche Körper ist ein ausgeklügeltes System. Deshalb ist es wichtig, die Signale, die er uns sendet, richtig zu deuten. Nur so können wir Krankheiten erkennen und entsprechend handeln. Einige der Symptome sind dabei eindeutiger als andere.

Dieser Artikel soll dir dabei helfen, die folgenden 7 Symptome zu erkennen, die darauf hindeuten können, dass etwas mit deiner Leber nicht stimmt.

1.) Anhaltender Mundgeruch

Nach bestimmten Lebensmitteln Mundgeruch zu haben, ist normal und nicht weiter schlimm. Wenn der unangenehme Geruch aus dem Mund allerdings über einen längeren Zeitraum anhält, kann er ein Indikator dafür sein, dass deine Leber ein chemisches Ungleichgewicht aufweist. In solchen Fällen riecht dein Atem nach Ammoniak oder leicht faulig. Doch auch ein konstant bitterer Geschmack im Mund kann darauf zurückzuführen sein, dass die Leber nicht richtig funktioniert.

2.) Lebersternchen

Bei Menschen, die sehr viel Alkohol trinken, finden sich häufig spinnenbeinartig auseinanderlaufende Flecken, sogenannte Spider naevi, auf der Haut. Diese Hautveränderung tritt meistens im oberen Bereich des Körpers auf, so z.B. im Gesicht, am Nacken, auf den Händen oder dem Brustkorb. Wenn du sie an deinem Körper bemerkst, kann es bedeuten, dass deine Leber bereits darunter leidet, dass du zu viel Alkohol trinkst, und es kann im schlimmsten Fall sogar zu einer Leberzirrhose kommen.

3.) Schmerzen im oberen Bauch

Schmerzen im oberen, rechten Bauchbereich deuten eindeutig auf Probleme der Leber hin, da sie sich an genau dieser Stelle im Körper befindet. Sie können ein Indikator für Infektionen oder einen zu hohen Cholesterinspiegel sein und treten häufiger nach dem übermäßigen Trinken von Alkohol oder dem Missbrauch von Medikamenten auf.

4.) Chronische Müdigkeit

Jeder kennt es, sich von Zeit zu Zeit müde zu fühlen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man ernsthaft krank ist. Dauert der Zustand allerdings über einen längeren Zeitraum an, kann dies darauf hindeuten, dass mit dem Körper, insbesondere der Leber, etwas nicht stimmt. Bei Menschen, die sich nach dem Aufwachen immer noch müde fühlen, arbeitet die Leber wahrscheinlich nicht ordnungsgemäß und kann die aufgenommenen Lebensmittel nicht richtig in Energie umwandeln.

5.) Allergien

Eine Nesselsucht, die starken Juckreiz verursacht, kann eine Reaktion auf eine überlastete Leber sein. Wenn die Leber schädliche Substanzen nicht mehr ausreichend herausfiltert, kommt es vor, dass der Körper Antikörper produziert, die dafür sorgen, dass die Haut juckt und rote Stellen entstehen.

6.) Rote Handflächen

Rote Handflächen können ein Zeichen von Leberproblemen sein. Aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts, das durch eine eingeschränkte Leberfunktion entstehen kann, dehnen sich die Blutgefäße in den Händen, weshalb sie röter als normal erscheinen. Dieses Symptom tritt häufig bei Menschen ab 50 Jahren auf. Wirf also ruhig öfter auch einen Blick auf deine Hände.

7.) Dunkler Urin

Dunkler Urin heißt nicht immer gleich, dass du an einer ernsten Krankheit leidest. Er tritt oftmals auf, wenn man zu wenig getrunken hat. Sollte dein Urin jedoch über einen längeren Zeitpunkt und trotz ausreichender Flüssigkeitszufuhr dunkel verfärbt sein, kann es sein, dass deine Leber vergiftet ist. Bei Schädigungen der Leber, aber auch bei Blockierungen des Galleabflusses, kommt es zu einer erhöhten Konzentration von Bilirubin im Urin, das ihn dunkel verfärbt.

Häufige Ursachen für Funktionsstörungen der Leber sind starkes Übergewicht, Alkoholmissbrauch, starker Drogen- und Medikamentenkonsum oder genetische Gründe. Um Leberbeschwerden vorzubeugen, solltest du dich zuckerarm ernähren, auf genügend Obst, Gemüse und Vollkornprodukte in der Ernährung achten und auf einen übermäßigen Alkoholkonsum verzichten. Aber auch das Trinken von ausreichend Wasser, viel Bewegung und Stressabbau können dabei helfen, Problemen vorzubeugen. Deine Leber wird es dir mit Sicherheit danken.

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant