10 Zeichen dafür, dass du ein glückliches Leben führst.

Mein Haus, mein Auto, mein Boot – für viele sind Glück und Zufriedenheit gleichbedeutend mit materiellem Wohlstand. Doch lässt sich wahres Glück wirklich an Besitztümern oder am Kontostand ablesen? Laut einer Umfrage der OECD zum Thema Lebenszufriedenheit ist vor allem die Bevölkerung Skandinaviens mit sich und der Welt im Reinen. Deutschland landet in der Zufriedenheitsstatistik immerhin im oberen Mittelfeld.

Obwohl die Frage nach dem Glück eine sehr persönliche ist, gibt es doch konkrete Hinweise darauf, dass wir ein glückliches Leben führen. Wie die folgende Liste verrät, sind es nicht die großen Scheine im Portemonnaie, die uns glücklich machen – sondern die kleinen Dinge, die wir oft für selbstverständlich halten.

1.) Du hast ein Dach über dem Kopf.

Homeless vagrant

Zwar gibt es keine offiziellen Statistiken zu dem Problem, aber die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe geht davon aus, dass 2017 um die 860.000 Menschen in Deutschland kein Dach über dem Kopf hatten. Die Gründe für Wohnungslosigkeit sind vielfältig, aber so viel ist sicher: Es kann jeden treffen. Ein guter Grund also, dankbar für seine eigenen vier Wände zu sein und ein Herz für die armen Teufel zu haben, die auf der Straße leben.

2.) Du hattest heute eine warme Mahlzeit.

Zum Glück leben wir in Europa in einem Überfluss an Lebensmitteln, sodass die wenigsten von uns Hunger leiden müssen. Dass dies keine Selbstverständlichkeit ist, zeigt ein Blick in die Welt. In den Entwicklungsländern leiden Erhebungen der Vereinten Nationen zufolge fast 800 Millionen Menschen an Hunger und Mangelernährung. Zum Vergleich: Das entspricht in etwa der Gesamtbevölkerung Europas. 

3.) Du hast sauberes Trinkwasser.

Imgur/repoststufffromyesterdayImgur

Leitungswasser in Deutschland ist von hoher Qualität. Sauberes Trinkwasser direkt aus dem Hahn – das ist für viele Menschen dieser Welt ein unbeschreiblicher Luxus. „Etwa 2,1 Milliarden Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Wasser“ – so die ernüchternde Bilanz des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen. Das ist rund ein Drittel der Weltbevölkerung. 

4.) Du kannst verzeihen.

Ein ungelöster Konflikt kann einen bis in den Schlaf verfolgen. Ein verletzendes Wort oder eine Kränkung kann oft im Kopf in Endlosschleife laufen. Verzeihen zu können, ist für das eigene Seelenheil also eine unverzichtbare Fähigkeit. Einer Studie der Universität Yale zufolge sind wir sogar von Natur aus so veranlagt, dass wir verzeihen wollen.

5.) Du hast saubere Kleidung.

washing machines

Man findet sie fast in jedem deutschen Haushalt: die Waschmaschine. Gerade bei sommerlichen Temperaturen läuft die Waschtrommel bei einigen quasi ununterbrochen. Ein Kleidungsstück mehrere Tage hintereinander anzuziehen, ist allgemein eher verpönt. Tatsächlich zeugt es von Selbstachtung, sich jeden Tag ein frisches Hemd oder eine frische Bluse anzuziehen. Doch wenn man bedenkt, wie viel Wasser und Energie wir für das Waschen der Wäsche aufbringen, ist saubere Wäsche vor allem eins: ein großer Luxus.

6.) Du kannst dich entscheiden.

Menschen mit Entscheidungsproblemen leben in harten Zeiten: Durch das Internet ist potenziell alles mit einem Klick zu finden und zu kaufen. Das Überangebot an Möglichkeiten ist zwar ein Luxusproblem, aber eines, das uns komplett lähmen kann. Wer sich nicht entscheiden kann, ist nie zufrieden – also: Sei mutig und stehe zu deinen Entscheidungen!

7.) Du atmest frische Luft.

esperienza sensoriale / sensory experience

Wie frisches Wasser ist auch frische Luft für alle Menschen lebensnotwendig. Leider ist, wie Trinkwasser, auch unsere Atemluft eine bedrohte Ressource. Unsere Abhängigkeit von fossilen Energieträgern sowie der u. A. durch den Verkehr verursachte Feinstaub führt zu einer zunehmenden Verschmutzung der Luft. Schätzungen der UNO zufolge gehen jährlich rund 7 Millionen Todesfälle auf das Konto von Luftverschmutzung. Zwar gibt es auch in Deutschland in puncto Luftqualität noch „Luft nach oben“, doch im weltweiten Vergleich atmet es sich hierzulande relativ gut.

8.) Du besitzt ein gutes Herz.

Heart Exam ECG

Das Herz ist ein biologisches Wunderwerk: In 60 Sekunden schlägt es ca. 70 Mal und pumpt dabei ungefähr 5 Liter durch unseren Körper. Leider gehen viele Menschen nicht gerade pfleglich mit dem Organ um – mit fatalen Folgen: Laut der Deutschen Herzstiftung starb 2015 jeder Vierte an einer Herzerkrankung. Wenn du deinem lebenswichtigen Taktgeber etwas Gutes tun willst, bringe ihn nicht mit Alkohol, Zigaretten und fettigem Essen aus dem Rhythmus.

9.) Jemand denkt an dich.

„Niemand ist eine Insel“, schrieb einst der englische Dichter John Donne. Glück und Zufriedenheit sind zu einem erheblichen Teil von anderen Menschen abhängig. Wie sehr wir die Gesellschaft anderer Menschen brauchen, zeigen wissenschaftliche Untersuchungen: Forscher haben herausgefunden, dass Einsamkeit eine ähnlich lebensverkürzende Auswirkung hat wie starkes Rauchen. Ein guter Grund, Freundschaften und Beziehungen wertzuschätzen und zu pflegen!

10.) Du lernst aus Fehlern.

Ohne Titel

Mensch zu sein heißt, Fehler zu machen. In der Arbeitswelt ist es leider gang und gäbe, jeden Lapsus abzustreiten oder zu verheimlichen. Doch wenn man nicht zu seinen Fehltritten steht, kann man auch nicht aus ihnen lernen und sich verbessern. Wer keine Fehler eingestehen kann, macht sich gleich doppelt unglücklich: Zum einen macht er sich bei anderen unbeliebt, indem er sich als scheinbar perfekt darstellt, und zum anderen wird er sich niemals weiterentwickeln.

Es kommt eben auf die kleinen Dinge an. Vielleicht sollten wir uns öfter bewusst machen, was wir haben, anstatt uns zu sehr über das zu ärgern, was uns angeblich fehlt. 
Dass scheinbare Banalitäten große Auswirkungen haben können, siehst du auch in diesem Artikel über schädliche Angewohnheiten.

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant