Studie zeigt: Frauen brauchen mehr Schlaf als Männer.

Es ist kein Geheimnis, dass Frauen sich wesentlich besser auf mehrere Dinge gleichzeitig konzentrieren können, wohingegen Männer mit Multitasking eher Probleme haben. Das liegt vor allem an der größeren Komplexität, die das weibliche Gehirn gegenüber dem männlichen aufweist. Beim Multitasking werden mehrere Regionen im Gehirn gleichzeitig beansprucht, also braucht das weibliche Gehirn auch mehr Erholung.

Eine Studie des Duke University Medical Center in Durham, North Carolina, USA, bei der 210 Frauen und Männer in mittlerem Alter untersucht wurden, ergab, dass Frauen unter Schlafmangel gesundheitlich mehr leiden als Männer. Durch die höhere Beanspruchung des Gehirns brauchen Frauen im Durchschnitt 20 Minuten mehr Schlaf als Männer.

Das weibliche Gehirn erfasst Informationen fünfmal schneller als das männliche. Außerdem sind beide Gehirnhälften besser vernetzt und es fällt Frauen einfach leichter, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun.

22/52 - The best thing of the week

Übrigens: Mit den Tipps aus dem Bonusvideo kannst du Leben retten. Hier findest du noch mehr Informationen.

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant