Ein Monat ohne Alkohol: 7 Auswirkungen auf Geist und Gesundheit

Gute Vorsätze werden von Außenstehenden ja gerne belächelt: „Das hält der doch höchstens einen Monat durch!“, wird geunkt. Doch der Spott ist verfrüht. Denn bereits die kurze Zeit, in der man sein gewohntes Laster hinter sich lässt, kann enorme Auswirkungen haben. Das haben Forscher am Beispiel des Alkoholfastens herausgefunden.

Welche positiven Veränderungen im Körper vor sich gehen, wenn jemand, der sonst regelmäßig trinkt, nur einen Monat komplett auf Alkohol verzichtest, erfährst du in diesem Beitrag.

No alcohol

1.) Alkoholiker oder nicht?

Ein alkoholfreier Monat ist ein guter Test, um zu sehen, wie leicht dir der Verzicht fällt. Ist für dich ein entspannter Feierabend oder eine gesellige Runde ohne alkoholische Getränke nur schwer vorstellbar, dann kann das ein Hinweis auf ein ernsthaftes Suchtproblem sein.

me drunk & chris'_MMVI

2.) Du fühlst dich besser

Bereits nach einem Monat ohne Alkohol steigt das allgemeine Wohlbefinden spürbar: Du bist leistungsfähiger und kannst dich besser konzentrieren, du fühlst dich weniger gestresst und bist seltener krank.

☀jump☀

3.) Du schläfst besser

Mit Alkohol im Blut erholt sich der schlafende Körper langsamer. Zudem erhöht Alkohol die Neigung zu schnarchen, was den Schlaf ebenfalls negativ beeinflusst. Bei einem Verzicht auf Bier, Wein & Co. verbessert sich damit die Schlafqualität erheblich und du fühlst dich fitter.

Me "sleeping"

4.) Deine Haut wird schöner

Alkohol stört den Zellstoffwechsel, schwemmt auf und sorgt für Lymphstau. Schon nach einem Monat ohne Alkohol regeneriert sich das Hautbild: Leichte Falten verschwinden und du siehst jünger aus.

365: Day 289, this city's exhausted and it's wound up

5.) Du wirst schlanker

Alkoholverzicht hilft beim Abnehmen. Zum einen enthält 1 g Alkohol in etwa 7,1 Kilokalorien (kcal) – bei einem Glas Sekt sind das bereits 80 kcal! Zum anderen bremst Alkohol die Fettverbrennung. Beim Sport purzeln die Kilos also schneller, wenn man gleichzeitig den Alkoholkonsum einschränkt. In Kombination mit der gesteigerten Leistungsfähigkeit und der besseren Fitness fällt dir das Abnehmen im alkoholfreien Monat viel leichter.

Nordic Walking

6.) Deine Organe sind fitter

Ein Monat ohne Alkohol kann für Menschen mit gesundheitlichen Problemen ein wahrer Segen sein: Das Herz kommt wieder in den richtigen Takt, der Wasserhaushalt normalisiert sich, die Leber wird entfettet und die Cholesterinwerte sinken. Auch die Magenschleimhaut entspannt sich, da bei Alkohol zu viel Magensäure produziert wird. Nicht zuletzt verringert sich die Konzentration von Harnsäure im Körper, was das Gichtrisiko minimiert. Probier es aus und lass dir den Effekt von deinem Hausarzt bestätigen!

fingers

7.) Du trinkst weniger Alkohol

Wer einen Monat problemlos ohne Alkohol ausgehalten hat, trinkt meist auch in den Folgemonaten weniger. Die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit sind damit auch langfristig spürbar.

In the pool

40 Tage vor Ostern beginnt traditionell die Fastenzeit: ein guter Anlass, um einmal einen Monat lang auf Alkohol zu verzichten. Selbst wenn man auch sonst im Alltag eher wenig trinkt, kann der Selbstversuch sicherlich nicht schaden. Fällt dir der Verzicht hingegen schwer, solltest du dich unbedingt deinem Hausarzt anvertrauen.

Welche gesundheitlichen Folgen regelmäßiger Alkoholkonsum auf deinen Körper hat, zeigt dir dieser Artikel. Dass sich Alkohol bei Frauen auch direkt auf die Menstruation auswirkt, macht dieser Beitrag deutlich

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant