Für die Gesundheit deiner Ohren: Ohrenschmalz im Ohr lassen

Reinigst du deine Ohren regelmäßig mit Wattestäbchen, um hässliches Ohrenschmalz loszuwerden? Dann machst du einen gefährlichen Fehler! Anstatt das Ohrenschmalz mit einem Wattestäbchen nämlich aus deinem Gehörgang herauszuholen, schiebst du es noch tiefer hinein – das kann das Trommelfell verletzen und sogar dein Gehör dauerhaft schädigen.

Wusstest du überhaupt, dass dein Ohrenschmalz sogar nützlich ist? Es schützt deine Ohren nämlich vor Fremdkörpern und Insekten.

Auch Pilzinfektionen werden durch das Ohrenschmalz verhindert. Darüber hinaus schützt es dein Ohr auch vor dem Austrocknen.

Aus diesen Gründen solltest du dein Ohrenschmalz am besten da lassen, wo es hingehört: nämlich im Ohr! Bei gesunden Ohren ist es übrigens gar nicht nötig, den Ohrenschmalz zu entfernen. Solltest du dir unsicher sein, konsultiere einen Arzt. Für gewöhnlich reicht es jedoch völlig aus, die Ohren beim Duschen mit klarem Wasser zu säubern – ganz ohne Wattestäbchen.

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant