„Pfannkuchen-Syndrom“: Milbenbefall in Mehl kann für Allergiker tödlich enden

Pfannkuchen: Zu einem Turm gestapelt und mit Ahornsirup übergossen, werden sie in den USA gerne zum Frühstück serviert. Auch in Deutschland erfreuen sich Pfann- oder Eierkuchen großer Beliebtheit. Doch die wenigsten ahnen, dass in der fluffigen Köstlichkeit eine unangenehme Überraschung stecken kann ...

Es klingt wie eine erfundene Krankheit aus dem Schlaraffenland, doch das „Pfannkuchen-Syndrom“ existiert wirklich. In jüngster Vergangenheit gab es immer wieder Berichte über schwere gesundheitliche Probleme nach dem Verzehr von Pfannkuchen. So starb etwa 2017 in den USA eine 20-jährige Studentin nach einem Pfannkuchen-Wettessen. Ärzten zufolge war ein allergischer Schock die Todesursache, doch der Auslöser waren nicht die Pfannkuchen selbst, sondern etwas mikroskopisch Winziges, das in den Pfannkuchen steckte: Milben.

Cake: The flour

Eine medizinische Studie kam zu dem Ergebnis, dass hinter dem sogenannten „Pfannkuchen-Syndrom“ eine allergische Reaktion auf durch Milben verseuchte Mehlspeisen steckt. Das Syndrom tritt darum insbesondere in subtropischen Ländern auf, denn in dem feuchtwarmen Klima fühlen sich die kleinen Spinnentiere besonders wohl. Aber auch falsch oder zu lange gelagertes Mehl kann zur Milben-Brutstätte werden. Schließlich wird Mehl meistens einfach in der porösen Papier-Verpackung gelagert, in der es gekauft wird. Auch Gummibänder oder Verschluss-Clips können einen Milbenbefall nicht verhindern, denn die 0,1 bis 0,5 mm großen Tierchen können selbst durch die winzigsten Öffnungen krabbeln.

Diamant Pasta Mehl

Gefährlich wird der Verzehr von milbenverseuchten Mehlspeisen hauptsächlich für Menschen, die allergisch auf Hausstaubmilben reagieren. Untersuchungen haben gezeigt, dass die allergieauslösenden Stoffe auch durch Erhitzen nicht unschädlich gemacht werden.

Pancake

Die folgenden Symptome können auftreten, wenn Allergiker durch Milben verseuchte Mehlspeisen verzehren: 

  • Nesselsucht bzw. Urtikaria
  • Atemnot
  • Bauchschmerzen
  • Erbrechen
  • Blutdruckabfall

Wenn du nach dem Essen eines dieser Symptome bemerkst, solltest du umgehend einen Arzt rufen. Im schlimmsten Fall kann die allergische Reaktion in einer lebensbedrohlichen Anaphylaxie, einem allergischen Schock, gipfeln.

Um einen Milbenbefall zu verhindern, solltest du Mehl immer an einem trockenen und kühlen Ort aufbewahren – am besten in einem fest verschlossenen Glas- oder Plastikbehälter. In feuchtwarmen Regionen empfiehlt es sich, Mehl im Kühlschrank zu lagern: Die Kälte verhindert, dass sich die Milben vermehren.

Flours

Eierkuchen-Fans mit Stauballergie müssen also vorsichtig sein. Generell sollte man darauf achten, Getreideprodukte richtig und nicht zu lange zu lagern, denn die Milben können sich auch in Nudeln oder Frühstücksflocken breitmachen.

Als Stauballergiker solltest du außerdem die folgenden Fehler beim Putzen unbedingt vermeiden. Dieser Artikel hilft dir dabei, deine Wohnung staubfrei zu halten.

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant